Lade Veranstaltungen

Das Selbst im ifs

„Warum ist meine innere Ruhe immer dann weg, wenn ich sie brauche!?“

Das Selbst, das „bin ich, wenn ich ganz bei mir bin„.

Schade nur, dass es anscheinend weg ist, wenn man es in den Turbulenzen des Lebens braucht.

Warum das so ist, wird in der Veranstaltung erläutert, denn das Selbst im ifs ist ein manchmal verborgener Ort. Und: das Selbst ist immer da. ABER WO???

Im ifs wird immer geschaut, im Kontakt mit dem Selbst zu bleiben. Auch das ist etwas, was wir alle kennen und selber tun.

Nun wird klar, wie das alles mit einander zusammenhängt.

Infos und Übungen zum Selbst im ifs

Zu mir selber kommen

Zu sich selber kommen – das kennen wir alle. Dann bin ich „bei mir“. Einige sagen, das bin dann „ich“. Dort, wo ich dann bin, ist die tiefste Ruhe, die ich in mir spüren kann. Genau darum geht es. Um diesen Ort.

Das ist der Ort, von dem aus der innere Dialog geführt wird. Von dem aus die Welt ertragen werden kann,  getragen und gehalten.

Ich dachte immer, am Ende eines Meditationslebens käme ich dahin.

Was in meinem Fall hieß: niemals, denn Meditieren ist nicht mein Weg zu diesem Ort.

Ich wusste nicht, dass ich diesen Ort immer in mir und bei mir habe.

Auch wenn ich ihn überhaupt nicht spüre.

Und auch keinen Zugang zu ihm habe.

Weil andere Aspekte meiner Persönlichkeit gerade meinen, sie müssten mich retten oder sonstwas.

Weil sie denken, sie sind für mich verantwortlich.

Weil sie diesen Ort auch nicht spüren.

Und dann passiert genau dieses:

Zu blöd, dass meine Ruhe immer dann weg ist, wenn ich sie am nötigsten brauche

Im ifs verstehen wir, warum das so ist. Warum es sich so bescheuert anfühlt.

Da wir aber nun wissen, dass das Selbst, dieser innere Ort, tatsächlich immer da ist, machen wir uns auf den Weg dorthin und lernen:

Wie wir uns immer wieder mit diesem Ort verbinden

Dabei reicht ein bisschen Kontakt, um einen Unterschied zu machen. Und um wieder „zu mir“ zu kommen.

So, jetzt habe ich schon ganz viel verraten.

 

Mehr gibt es aber erst am 31.10.2019 live in Wahlenau.

Ich freue mich auf alle, die bei diesem „Gespräch in der Stube“ mehr über das Selbst im ifs erfahren wollen .

 

Das Konzept des ifs begeistert mich, weil es einfach zu verstehen ist, viel erklärt und schnell wirkt. Es ist integer. Es funktioniert nur als wahrhaft authentisches inneres Gespräch. Die Veränderung bleibt. Das ist meine Erfahrung.

 

„Gespräche in der Stube“

…die Veranstaltungsreihe für den Austausch im kleinen Kreis. Für Veranstaltungen dieser Reihe ist immer eine Voranmeldung erforderlich unter: info@dr-barbara-mueller.com oder telefonisch: 06543-980096 (AB).